(M)ein neuer Kakao - der Piura Blanco

Ein erster Eindruck von 1.000 Kilogramm Kakaobohnen....


Jawoll, ein neuer Kakao im Anmarsch! Und was für einer….

Durch glückliche Fügung bin ich auf Jan von Original Beans gestoßen und darf mich seitdem regelmäßig inspirieren lassen von seiner Arbeit. In ihm habe ich einen wahren Kakao-Connoisseur gefunden, von dem ich so unglaublich viel lernen darf. Mit seinem Projekt Original Beans hat er es sich zur Aufgabe gemacht, die seltensten und feinsten Kakaos der Welt ausfindig zu machen und sie vor dem Aussterben zu bewahren.

Eine wahrlich noble Aufgabe, die mit vielen Hindernissen und Abenteuern zusammenhängt, wie ich von ihm erfahren durfte.

Genau auf diesem Wege ist Jan mit der Norandino Bio-Kooperative im Norden Peru’s in Kontakt gekommen, welche es geschafft hat die seltene Sorte Piura Blanco weitestgehend in ihrem Ursprung zu erhalten. In Fachkreisen geht man davon aus, dass der Piura Blanco ein Albino unter den Kakaos ist, welcher durch die genetische Mutation die extremen Dürren in der Piura Valley überstanden hat.

Die Kakaobäume sind in einem Trockenwald beheimatet und erhalten ihr Wasser durch Bergbäche, welche aus der Andenregion hinabfließen.

Mich persönlich hat die geschmackliche Tiefe und Intensität der Wirkung an diesem Kakao begeistert. Beim Biss in die erste Bohne habe ich geschmeckt, dass etwas an diesem Kakao „anders“ ist. Die Pekannuss-Note im Abgang gab es dann oben drauf.

Aus meinem Nähkästchen:

Ich liebe Kakao! Und immer wieder dürstet es mich danach, neue Kakaos zu probieren und die Besten an euch weiterzugeben. Endlich habe ich in meinem Vorhaben einen Partner, nämlich Jan von Original Beans gefunden, welcher sicherstellt, dass auch auf „der anderen Seite“ - also in den Anbauländern - alles rechtens von Statten geht und sowohl Natur, wie auch Menschen geachtet und respektiert werden. Sobald es wieder möglich ist, habe ich vor selbst die Projekte zu Besuchen. Und Dich nehme ich natürlich mit. ;-)


Durch diesen direkten Kontakt habe ich nun auch die Möglichkeit, durch den Verkauf von Kakao mit Spendengeldern exakt die Region und Bevölkerung zu unterstützen, aus welcher der Kakao hervorgeht. Das ist mein Plan für die Arbeit mit dem Piura Blanco. Doch ich möchte noch nicht zu viel verraten…


Jetzt geht es erstmal an’s Ausprobieren von Röstprofilen, Mahl-Zeiten und natürlich an’s professionelle Kakao-Schlürfen. Hier sind noch ein paar Key-Facts zum Piura Blanco, seiner Geschichte und dem Anbaugebiet.


Anfang April etwa wird es den Piura Blanco in meinem Shop geben. Er wird den Belizianer für eine Zeit ablösen, bis die neue Lieferung den Weg zu mir findet. Ich bin unglaublich gespannt zu hören, wie du den Kakao findest!

Mannomann, ist die Kakaowelt spannend…..

In Freude <3

dein MIscha

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Soundcloud - Weiß, Kreis,

Kontakt

Kakao Mischa

Würzburger Straße 39

97246 Eibelstadt

Deutschland

+49 (0) 176 23 92 72 83

m@kakaomischa.de

© 2021 Kakao Mischa

Newsletter

Kakao-Vibes